Zerstörter Darm: Unser beschissener Alltag | STRG_F

Related Posts

Never watch another video ad again. Ever.

100 Replies to “Zerstörter Darm: Unser beschissener Alltag | STRG_F”

  1. Musik!

    00:00–00:30 Casper & Marteria feat. Monchi – Absturz
    00:52–1:02 Fatoni – Clint Eastwood instrumental
    1:12–1:26 Fatoni – Clint Eastwood instrumental
    1:58–2:52 Billie Eilish – Bad Guy
    3:52–4:06 Capital Bra -Tillidin
    5:49–6:18 OK Kid  – Lügenhits instrumental
    6:57–7:36 Billie Eilish – Bad Guy
    8:19–8:39 Maddafix – Big City Life
    9:17–9:35 Billie Eilish – Bad Guy
    9:35–9:56 El Profesor – Bella Ciao
    11:03–11:16 Sekozaza feat. Haiyti – Keine Party
    11:35–11:59 Marteria – Welt der Wunder instrumental
    13:15–13:25 Capital Bra feat. King Khalil – Meine Welt
    14:04–14:22 Capital Bra – One Night Stand
    14:55–15:07 Trettmann feat. Alli Neumann – Zeit steht
    15:15–15:30 Loredana feat. Mero – Kein Plan instrumental
    16:23–16:32 Trettmann feat. Alli Neumann – Zeit steht
    17:09–17:16 RIN – Up in smoke instrumental
    17:48–17:55 Sido feat. Samra Kool Savas – High instrumental
    18:14–18:30 Casper & Marteria feat. Monchi – Absturz
    21:11–21:18 Casper & Marteria feat. Monchi – Absturz
    22:29–22:37 Casper & Marteria feat. Monchi – Absturz

    <3

  2. Habe auch manchmal Probleme…immer unterschiedlich.Krämpfe,Übelkeit,Durchfall..Manchmal etwas Fieber dabei.Manchmal liegen Wochen dazwischen dann mal ein paar Tage hintereinander.

  3. Krass Vielen Dank für das Tolle Video… leide auch an Morbus Crohn und habe bei Schüben oft ganze Wochen schlechte Laune und mein Klowasser ist Rot 😉 ihr werdet's verstehen haha 😀 meine Laune ist mies und ich verbunkere mich in meiner Wohnung und bin dadurch sehr antisozial geworden… 😀 Cortison, Prednisolon usw. hilft zum Glück da oft schnell. Und dank euch habe ich hetzt etwas weniger Angst vor dem voranschreiten meines Crohns und hoffe es bleibt immer nur bei kleinen Schüben ohne große OPs…

    Ihr seit echt stark und freue michndas ihr so toll berichtet habt!

    Vielen Vielen Dank 🙂

  4. Ich weiß grad nicht genau was ich hab.. aber ich habe etwas ähnliches. (Wenige Zentimeter Dickdarm und ungefähr den halben Dünndarm hab ich noch)
    Ist es zufällig möglich hier jemanden anzutreffen, der viel Sport macht und Erfahrung mit Narben am Bauch hat? 😅✌🏻😋
    Ansonsten kann sich hier gerne jeder melden. Ich habe bisher nur eine andere Person kennengelernt, die was ähnliches hatte. Da kann man sich immer super austauschen 😇 😀

  5. Keine schlechte Dokumentation, allerdings ist es sehr befremdlich, dass nicht ein einziges Mal das Wort "Stuhltransplantation" erwähnt wurde. Warum? Seid ihr bei euren Recherchen etwa nicht darauf gestoßen? Dafür bedarf es eigentlich nicht mehr als ein paar Minuten Auseinandersetzung mit dem Thema:

    https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/darmentzuendung-stuhltransplantation-kann-im-notfall-retten-16316882.html

    "Die tausendfach zitierte Studie aus den Niederlanden war ein Erfolg, der den FMT aus der Schmuddelecke fragwürdiger Wundermittel holte und zu breiter Anerkennung verhalf. Seither haben etliche weitere Studien die Wirksamkeit des Stuhltransfers bestätigt. „Für Patienten mit einer Clostridien-Infektion, bei denen die Standardtherapie mit einem Antibiotikum versagt, führt ein FMT in rund 80 bis 90 Prozent der Fälle zur Heilung“, sagt Maria Vehreschild, Leiterin der Abteilung für Infektiologie an der Uniklinik Frankfurt, welche die Methode seit Jahren an Patienten anwendet und erforscht. „Das sind Menschen, denen zuvor oft gesagt wurde, dass man nichts mehr für sie tun könne.“"

    Weitere Quellen:

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/100430/Colitis-ulcerosa-Stuhltransplantation-erreicht-bei-jedem-dritten-Patienten-Remission
    https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/magen_darm/article/943570/gastonintestinale-erkrankungen-laesst-darmmikrobiota-restaurieren.html

    https://derstandard.de/privacywall/story/2000067497361/mit-fremden-stuhl-gegen-chronische-darmerkrankungen
    https://www.netdoktor.de/magazin/geheilter-darm-dank-stuhlspende/
    https://reizdarm.one/behandlung/stuhltransplantation/
    https://www.sciencedaily.com/releases/2019/01/190121103408.htm
    https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fcimb.2019.00002/full

    https://en.wikipedia.org/wiki/Fecal_microbiota_transplant

    Ich mag eure Videos meistens, doch diese Informationen hättet ihr schon allein aus journalistischem Anstand definitiv zumindest anreißen können, ja sogar müssen. Meinem Vater hat eine Stuhltransplantation wahrscheinlicht nicht nur das Leben gerettet, sondern dazu geführt, dass er seines wieder vergleichsweise normal führen kann – nach über zwei Jahrzehnten Tortur. Selbst eine fettige Salamipizza ist für ihn hier und da mittlerweile kein Problem mehr, von den positiven Auswirkungen auf seine Psyche muss ich wohl gar nicht erst anfangen.

    Wichtig zu betonen: Stuhltranspantationen sind nicht immer und bei ausnahmslos jedem Patienten erfolgreich, können aber die Regeneration des Mikrobioms schneller, schonender und vor allem langfristiger vorantreiben, als jedes bislang bekannte Medikament – vorausgesetzt der Spender ist gesund und Betroffene ernähren sich anschließend auch ausgewogen (was erneut stark vom eigenen Mikrobiom abhängt). Pauschal zu behaupten, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und ähnliche Magen-Darm-Erkrankungen seien "unheilbar", halte ich darüber hinaus für grob fahrlässig. Die Forschung ist an dem Thema dran und ein wenig Optimismus wäre angesichts der bislang sehr erfolgreichen Studienergebnisse wirklich angebracht. In diesem Kontext leichtfertig mit Begriffen wie "unheilbar" um sich zu schmeißen, ist gerade für Betroffene ein komplett unnötiger und im eigentlichen Sinne auch unwissenschaftlicher Hoffnungsdämpfer – ich spreche aus Erfahrung.

    Vielleicht dreht ihr ja noch einen zweiten Teil dieser Dokumentation und berücksichtigt dabei den aktuellen Stand der Forschung.

    Abschließend noch eine sehr gut recherchierte Dokumentation dazu von arte: https://www.arte.tv/de/videos/048696-000-A/der-kluge-bauch/

    Grüße von einem Medizinstudenten aus Köln.

  6. Pentasa/mesalazin hat bei mir ga nichts gebracht, hochdosiertrs kortison dann für eine gewisse Zeit, bis es ga nicht mehr angeschlagen hat. Bekomme seit 2 Jahren jetzt alle 8 wochen remicade infusion und mir gehts super, ganz normales Leben wieder…. hoffe es hält an

  7. Gute Folge und schön das es Menschen gibt damit sehr offen umgehen, bin in der Pflege und habe auch schon oft mit den Stoma Systemen zu tun gehabt und man was sind die im wahrsten Sinne des Wortes Kacke. Man muss gucken das die Paste gut verteilt ist, das alles dicht ist uvm…aber auch da tut sich ja so einiges im Medizintechnischen Bereich!

  8. Hey, vl lest ihr das nie, vl aber doch.. Also ja ich bin männlich 19 Jahre und ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Während dem Beitrag dachte ich mir einfach ganze Zeit wie verdammt ähnlich alles doch ist. Seit knapp 2jahren leide ich an chronischem Durchfall und egal was ich tue nichts bringt was. Ich gehe zu verschiedenen Ärzten und nehme 8 verschiedene Medikamente jeden Tag seit etwa einem Jahr. Mit mehreren Medikamentenwechseln aber wie gesagt nichts hilft irgendwas. Wollte fragen ob ihr irgendetwas wisst wo ich hingehen kann oder was ich tun kann weil ich weiß einfach nicht mehr weiter und es ist psychisch so eine Belastung
    Falls ihr das wirklich lest und antwortet sag ich hiermit Danke von ganzem Herzen

  9. Kann alles nachvollziehen. Leide seit ein paar Jahren an multipler Sklerose. Auch ich versteck mich nicht und kann Leute die meine "sowas erzählt man nicht" nicht leiden. Meistens sind das gesunde die sowas erzählen.

  10. Hi,
    ich kämpfe seit Jahren mit der gesellschaftlichen Akzeptanz – Ähnlich wie hier die Protagonisten. Meine Behinderung ist noch weniger äußerlich sichtbar. Es wäre zu umfangreich hier ins Detail zu gehen.
    Kennt Ihr Gruppierungen (nicht "Klage-Gruppen" oder Selbst-Beweihräucherung), wo man mit Akzeptanz der jeweiligen Einschränkungen miteinander umgeht und sich vielleicht untereinander jeder mit seinen Möglichkeiten ergänzt?
    Unser Sozialsystem in DE ist bedauerlicherweise nur auf dem Papier geschrieben. Doch in der realen Umsetzung tun sich sogar die einzelnen Institutionen eher schwer.
    Trotz Behinderung / Einschränkung hat jeder Mensch seine ganz persönlichen Fähigkeiten und Werte. Diese gehen durch die Ignoranz und Unsicherheit der Gesellschaft immer mehr ins Abseits. Leider.
    Ich wünsche allen Betroffenen viel Kraft und Ausdauer und danke für diese Doku – es macht Mut zu sehen, dass man nicht alleine mit seinen Beschränkungen ist.
    Das Leben geht weiter – nur eben anders 😉
    LG Nico

  11. Habe auch einen sehr empfindlichen Magen und oft Magenschmerzen, mit Tabletten ist es zu mindest einigermaßen auszuhalten 🙄

  12. Hallo Steuerung F auf YouTube würde wird gerade für illegales Glücksspiel geworben in
    (Jevel master) dieses Spiel ist ab FSK 0 obwohl Glücksspiele ab FSK 18 sein sollte in diesem Spiel kann man Echtgeld einzahlen und es für jeden zugänglich unter 18

  13. Tausenddank für diese tolle Reportage! Ich finde, euch gehört ein riesengroßes Lob für den Mut euch so zu öffnen. Krankheiten sollten in unserer Gesellschaft enttabuisiert werden, schließlich kann es jede*n treffen! Und trotzdem schweigen die meisten darüber, unter anderem aus Scham, den Leistungsanforderungen der Gesellschaft deshalb nicht gerecht werden zu können oder um nicht ständig als "die/der Kranke" abgestempelt zu werden. Man hat als Betroffene*r dann oft das verzweifelte Gefühl allein zu sein mit diesem Paket – spreche aus eigener Erfahrung. Umso mehr DANKE fürs Teilen! Ihr seid tolle Frauen, jede Menge Gesundung an euch!

  14. Der sehr unterschiedliche Verlauf und nicht genau zu wissen, was man gerade wie gut verträgt ist anstrengend, besonders wenn man die Reaktion des Körpers erst verzögert bekommt. Ich habe auch eine Diagnose auf MC, zum Glück aber eher zu harten Stuhlgang und nicht der ewige Dünnschiss, wie in der Antibiotika Phase.
    Zur Doku: man hätte erwähnen können, dass die ganze Krankheit autoimmun ist, sich also der Körper gegen sich selbst richtet.
    Das Feld der Symptome ist breit, genauso die Therapien

  15. Musste die ganze Zeit mit den Tränen kämpfen.
    Gesunde Menschen können (vermutlich) trotz so einer Doku nicht wirklich die Tragweite von solchen Erkrankungen erfassen.

  16. Wie häufig ist das dritte Geschlecht von dieser Krankheit betroffen? Finde das total sexistisch, dass nur Männer und Frauen genannt wurden.

  17. Vielen Dank für diesen Film!!
    Ich leide an Culitis Ulcerosa seit mittlerweile 9 Jahren.
    Zusätzlich habe ich noch ein Primär Sclerosierende Cholangitis…
    Meine Culitis ist derzeit zum Glück sehr Ruhig. Hatte aber zwischen 15 und 22 sehr stark Probleme wo ich Wochenlang außer Gefecht war und man lange gerätselt hat was es ist.
    Mit meinen Freunden kann ich ohne Probleme darüber reden.
    Im Beruflichen Umfeld ist das ganze weitaus schwerer.
    Zum Glück kann ich mittlerweile regelmäßig von zu Hause aus arbeiten wo durch ich einige Krankmeldungen einsparen kann.

  18. Sehr tolles Video👍🏻 ich habe eine chronische neurologische schmerzerkrankung, heutzutage sieht man mir sofort an, dass ich krank bin, da ich im Rollstuhl sitze. Aber zwischenzeitlich gab es auch mal ein halbes Jahr in dem ich relativ normal gelaufen bin. In der Zeit habe ich gerade auf eine andere Schule gewechselt und habe wirklich lange versucht die Krankheit zu verheimlichen, weil ich nicht die sein wollte, die ständig extra Würste bekommt und immer irgendein Problem hat. Aber dann schlug die Krankheit wieder voll zu und hat sich seitdem nur noch verschlechtert, also mit verheimlichen war dann nichts mehr. Aber ich erzähle auch selten, dass ich eigentlich krasse 24/7 schmerzen habe, denn dann kann ich mir wieder anhören, dass ich ja lache und man es mir nicht ansieht, also können die Schmerzen ja nicht schlimm sein. Ich bin jetzt seit über 11 Jahren erkrankt und da lernt man einfach Techniken es nicht so nach außen zu zeigen. Sobald ich aber einen Schub habe, fällt das Kartenhaus zusammen.
    Ich wünsche euch beiden ganz viel Kraft für euren weiteren Weg und vielleicht findet ihr ja einen gesunden Mittelweg, zwischen verheimlichen und teilen. Denn daran arbeite ich momentan sehr. Ich drücke euch fest die Daumen🍀

  19. Habt ihr schonmal drüber nachgedacht mehr natürliche Mittel in euer Leben zu integrieren, diese Masse an Arzneimitteln ist nicht gut auf Dauer und verschlimmern meiner Erfahrung nach den Zustand nur. Ich denke da an Sachen wie jeden Tag Teekuren mit Manuka-Honig mit einem mgo von 400+ und als Schmerzmittel mal den Bob Marley (natürlich nur vom Arzt verschrieben 🙈) machen als sich auf Dauer die Leber und die Magenflora durch Schmerzmittel zu „zerstören“ oder Abhängigkeiten von diesen entstehen zu lassen. Und bitte lasst die industriell hergestellten Lebensmittel weg, ich weiß das ist schwer aber die ganzen Zusätze sind Gift für uns.

    Mir hat es gut geholfen mehr auf Naturprodukte zu setzen und natürlich will kein Arzt davon irgendwas hören. Bei heftigen Schüben müssen diese natürlich leider sein.
    Was leider immer vergessen wird ist zu sagen das die Lebenshaltungskosten immens steigen aufgrund der Ernährung, ständigen Verbänden(im meinem Fall) usw…

    Hier ein paar Infos über den Honig https://www.natur-kompendium.com/manuka-honig/

    Und bevor jetzt geschrieben wird du hast kein Plan man braucht da die Medikamente….ich habe Akne inversa grad 3 (bitte keine Google bildersuche) und als begleiterkrankung Morbus Crohn.

  20. Ich hab Zöliakie, Unmengen Lebensmittelallergien, und jetzt wo ich auf die 40 zugehe, machen auch noch Gallenblase und Bauchspeicheldrüse zunehmend Probleme, so dass ich auch noch auf Fettgehalt und leichte Verdaulichkeit achten muss.
    Und trotzdem kommt es immer wieder zu Nächten, die ich mit Fenchel- oder Ingwertee im Badezimmer verbringe.
    Ich denke mir geht es im Vergleich noch gut, aber andere reagieren ziemlich Strange auf solche Einschränkungen.

  21. Hi Desiree und Carla,
    In meinen Augen habt ihr die absolut wichtigste Komponente in eurem Beitrag vergessen: Die Seele/Psyche.
    Euer Leiden ist unbestreitlich scheiße, trotzdem existieren eure Krankheiten in meinen Augen nicht. Sie sind das Ergebnis von versagender Schulmedizin. Der Darm ist noch so unerforscht, dass ein künstlicher Darmausgang der einzige letzte Weg ist den Ärzte kennen.
    Euer Darm will euch auf etwas tiefgehenderes aufmerksam machen und er wird so lange an eure Türe klopfen, bis ihr ihm aufmacht. Die Frage ist eher: Könnt ihr eure Krise als Freund akzeptieren und euch auf Ihn einlassen?

    Ihr seid nicht Krank, ihr habt nur an den falschen Stellen gesucht.
    Liebe Grüße

  22. Ich verstehe aber auch nicht, wieso man, wenn man so etwas hat, noch Alkohol trinkt. Ein Nervengift an die Schleimhäute zu lassen, die solche Probleme haben, ist meiner Meinung nach echt nicht schlau… Ich habe eine chronische Pankreatitis und habe seitdem keinen Schluck Alkohol mehr angefasst. Aber trotzdem Respekt, dass Ihr damit so offen umgeht und so stark seid!

  23. Ihr zwei Süßen, ich habe es selber und fühle so sehr mit. Danke für eure Offenheit und ihr habt meinen riesen Respekt ❤️

  24. Man muss einfach jeden Tag aufs neue dankbar sein, dass man nichts hat und einfach nur gesund ist. Egal wie reich, wie dünn, wie groß.

  25. Kann man den überhaupt noch pupsen wenn der Dickdarm weg ist? Schliesslich kommt es genau da raus wo die Kacke ausscheidet.

  26. @STRG_F Team, die Musikerin Loredana steht unter Verdacht zusammen mit ihrer Familie ein Ehepaar übelst beteogen zu haben. (Sie hat bereits zugegeben dass sie mit gemacht hat!)
    Deswegen bitte auf diese "Künstlerin" verzichten:
    15:15–15:30 Loredana feat. Mero – Kein Plan instrumental

  27. Sehr spannende Doku!
    Ich habe auch colitis ulcerosa (seit 2,5 Jahren diagnostiziert) und kann das alles so nachvollziehen!
    Vor allem das mit dem Urlaub.. Ich liebe Festivals und Reisen, aber seit ich die Krankheit habe, sind solche Sachen mit mehr Stress, als Spaß verbunden 🙁
    Mein Medikamentenschrank sieht auch genauso aus! 😀 Aber täglich 3g Mesalazin helfen mir im Moment wirklich sehr gut und da bin ich echt glücklich drüber!
    Achja bei diesen starken Krämpfen im Unterleib hilft Cannabis besser, als jedes Schmerzmittel!
    Im Krankenhaus habe ich Morphium, Oxycodon etc. bekommen, aber ein Joint minimiert die Schmerzen deutlich besser und die Wirkung hält auch länger an!

  28. Was sind das dann für Stoffe in der Nahrung, auf die das Imunsystem bei den Kranken anspricht? Ich lese gerade so ein Buch über die Darmgesundheit und dort wird gesagt, dass Lektin schädlich ist. Aber es wird vermutlich noch viele weitere Pflanzen-Stoffe geben, welche nicht gut sind. Würde mich mal interesieren welche das sind. Die Carla mit den künstlichen Darmausgang finde ich krass. Wie positiv sie mit der Krankheit umgeht.

  29. Meine Freundin hatte auch (wahrscheinlich durch die Geburt unserer Tochter ausgelöste) Colitis ulcerosa. Die Beschwerden waren extrem, teilweise kaum Schlaf in der Nacht, an manchen Tagen kaum eine Möglichkeit aus dem Haus zu gehen, oftmals starke Schmerzen. Vor knapp 2 Jahren hat sie sich einen dauerhaften künstlichen Darmausgang legen lassen und ihre Situation hat sich schlagartig gebessert, die OP hat sie bislang keinen Tag bereut… insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass sich dauernd aufs Neue entzündende Darmgewebe auf Dauer ein ganz erhebliches (!) Darmkrebsrisiko beinhaltet. Ach ja… beim Staat hat sie jetzt dank Schwerbehinderung auch wieder eine Chance, eingestellt zu werden… für sie (bzw. unsere Familie) war die OP schon ein großer Einschnitt, allerdings definitiv das Ende eine ziemlich bedrückenden Leidenszeit und als absolut positiv zu bewerten 🙂 ganz ehrlich, wenn eine solche OP in Frage kommt (bei Colitis ist man danach medizinisch geheilt, bei Crohn leider nicht), traut euch!

  30. Tolles Video. Ich selbst leide an einer starken colitis. 2016 die Diagnose und nichts half. Hab jetzt nen stoma seid August diesen Jahres.
    Ich finde ihr macht das beide super und alle anderen die an diesem Scheiß leiden.
    Ich drücke euch von der Ferne 💜

  31. Wow, ihr seid der Wahnsinn! Eri hat mich auch voll begeistert… da wünsch ich mir irgendwie, ich könnte meine Depressionen und dass ich diese immer wieder überwinden musste und muss auch stolz nach außen als Medaille tragen, aber leider bemerkt die nur selten jemand…
    Coole Endcard btw… so "wird schon was Brauchbares dabei sein, passt scho", nice xD

  32. Habe gerade gemerkt das mein erster Kommentar entfernt wurde. Ich war in keinster Weise gemein und hatte eine normale Frage gestellt wo mir die Protagonistin sogar geantwortet hat. Die hat sich nicht beleidigt gefühlt.

  33. Eine Frage hätte ich was das angeht: Wenn der Enddarm herausgenommen wurde und der Dünndarm noch nicht mit dem eigentlichen Ausgang verbunden ist, wird das "Poloch" dann zugeklebt und oder ist da dann ein Hohlraum hinter wo keine Organe drinne liegen oder wie? Danke für die Antwort, falls das wer beantworten kann.

  34. Prof. Dr. Kroesen ist der beste kann ihn nur jedem empfehlen der chirurgisch behandelt werden muss wegen seiner ced. Alternativen zur herkömmlichen Therapie kann ich Dr. Langhorst in Essen empfehlen. Habe selber MC und dank dieser beiden Leute geht es mir seit 3 Jahren wieder gut. Danke für das Video.

  35. Ich finde, beide sind natürlich schön und zwar richtig. Hätte ich auch auf den ersten Blick nie gedacht, dass so schöne junge Menschen krank sind.

  36. Weil man krank ist, dumme Kommentare kassieren oder vom Partner verlassen werden…. wie scheiße können Menschen sein!? Zum reinschlagen!

  37. Toller Beitrag, ich leide selbst unter Colitis Ulcerosa und gerade in meinem Alltag mit dem Sport habe ich damit zu kämpfen.

  38. Wie wärs wenn ihr dokus über noch seltenere erkrankungen und deren diagnose weg macht? Ich beispielsweise habe doss porphyrie und da die erkrankung für ärzte so fremd ist brauchte die diagnose knapp 8 jahre . Viele hören auch von ihren ärzten das sie nur mit der psyche probleme hätten und keine erkrankung haben und geben es auf eine diagnose zubekommen und haben dann symptome die man hätte verhindern können.

  39. Ich habe leider auch Morbus Crohn und das seid ich 13 bin. Jetzt bin ich nicht viel älter 17 Jahre alt. Mir gehts momentan leider nicht gut habe viel abgenommen. Ich wünsche wirklich niemanden diese Krankheit!

  40. Ich habe auch Morbus Chron, meine Beschwerden sind aber nicht so schlimm. Ich bin relativ gut eingestellt was Medikamente angeht.

  41. Wasserlösliche Ballaststoffe = Schleimhaut des Darms wird nicht von den Bakterien selbst aufgelöst – aka. ihr ernährt euch falsch, selbst wenn mit mehr Ballaststoffen eine extreme Verschlimmerung eintritt (weil ihr euch natürlich extrem entwöhnt habt), ihr solltest nur auf einige Sachen verzichten und nicht nur so selektiv essen, ansonsten werden ihr es nicht mehr hinbekommen.

  42. Vielen vielen Dank für diesen tollen Beitrag!!😍
    Ich habe selber eine chronische Darmkrankheit und bin so dankbar, dass ihr dieses Thema auch mal ansprecht

  43. Mich würde total interessieren was ihr denn essen könnt und wie ihr herausgefunden habt was ihr halbwegs vertragt. Tolle Doku!

  44. Vielen Dank für das Video!
    Ich bin selbst vor langer Zeit an Colitis Ulcerosa erkrankt und kämpfe seit diesem Jahr darum, dass mein Dickdarm da bleibt, wo er ist. Es fällt mir unglaublich schwer, ihn aufzugeben und zu akzeptieren, dass es vielleicht nicht mehr anders geht. Ich musste mein jetziges Studium wegen der langen Krankenhausaufenthalte pausieren und habe nun dieses Semester angefangen, Medizin an der Charité zu studieren (Cortison machts möglich). CED kann bisher nur (unzureichend) symptomatisch behandelt werden. Ich möchte meine Möglichkeiten nutzen, und während des Studiums und auch später, die Entündungsmechanismen hinter CED erforschen, nach neuen (ursächlichen) Therapiemöglichkeiten suchen und mich für alle CEDler einsetzen.
    Wir sind nicht allein, wir müssen uns nicht verstecken und wir werden das Beste aus unserem Leben machen.

  45. Gute Reportage – Danke dafür. Man kann gar nicht genug über solche Krankheiten aufklären. Toll, wie die 3 (ich denke ups and dows hat jeder) generell damit umgehen.

  46. 💪😊 GUTE Reportage 💛 Richtig schlimme Tabu Erkrankungen ??? Hier: MCS = Multiple Chemikalien Sensitivität – dafür gibt es nicht mal Krankenhäuser, und die Krankenkassen (mit wenigen Ausnahmen) helfen gar nicht, bezahlen NIX.
    Darm Probleme gehören bei MCS zu die Tagesordnung, und nachts wird durch die ewigen Schmerzen, Krämpfe auch selten ruhig geschlafen.

    Bei MCS kann man nicht mal atmen, wie die anderen. Geschweige dann schlafen, oder essen.

  47. Finde ich echt stark dass die beiden Damen diese tabuisierten Erkrankungen aus persönlicher Perspektive thematisieren. Es gibt übrigens gute wissenschaftliche Hinweise, dass eine bestimmte, überwiegend vegetarische Ernährungsweise sich positiv auf den Verlauf von Morbus Crohn ausübt. Checkt mal vom guten Dr Greger das Video "Dietary Treatment of Crohn’s Disease".

  48. Eine super Doku, vielen Dank! Ihr habt schon so viel durchstehen müssen, ihr seid so tapfer! Meinen allergrößten Respekt dafür!🦾Eine Freundin von mir hat auch MC – jahrelang ging es ihr gut, dann kam ein schwerer Schub und sie bekam auch noch eine schwere Depression. Eine furchtbare Krankheit 😥 Ich bekam vor Jahren durch Antibiotika eine Dickdarmentzündung und diese Krämpfe waren der absolute Horror, da mag man sich die Symptome bei MC und UC gar nicht erst vorstellen 🤔

  49. Wie viele Frauen würden niemals einen Mann daten, der kleiner ist als sie, oder weniger verdient. Niemand sagt was dagegen, weil Frauen das Recht haben den Partner zu wählen, den sie wollen.

    Wenn aber ein Mann keine Frau daten will, die eine heftige Krankheit hat und somit das eigene Leben stark einschränken würde (oder warum auch immer), dann rasten manche Frauen (so wie die in dem Video) direkt aus und beleidigen wild um sich.

    Daher habe ich auch absolut kein Mitleid mit dieser Frau und finde sogar sie hat ihre Krankheit verdient.

  50. Vielen vielen Dank für diesen Bericht! Ich lebe seit Jahren mit Reizdarm – natürlicht nicht so schlimm wie morbus crohn/ colitis ulcerosa (da keine OPs) – aber dennoch mehr als nervig und man kann kaum was gegen machen/ wird bei Ärzten wenig Ernst genommen, da alle Tests negativ bleiben. Früh raus und gleich auf den Weg zur Uni/ Arbeit? Keine Chance, den Weg möglichst kurz halten und auf eine schnell erreichbare Toilette hoffen. Spontan irgendwo was essen gehen? Lieber nicht mit mir. Vormittags zu Seminaren gehen? Möglich, aber unangenehm, da man nicht währenddessen 5x auf die Toilette rennen will.

    Also vielen Dank – hoffentlich wird das Thema bald mehr in die öffentliche Diskussion rücken und Ernst genommen.

  51. Sehr gutes Video. Bei mir gab es auch einen Verdacht auf Morbus Crohn. Am Ende war es doch Darmkrebs.
    Aber schon heftig, wie schlimm das sein kann :/
    Wünsche euch alles Gute 🍀

  52. Ich bin seit 8 Jahren frei von Beschwerden und nehme auch keine Medikamente mehr. Zum Glück seid ihr Frauen. Ich habe auch Morbus Crohn und bin leider ein Mann. Eine Schwangerschaft heilt die Krankheit sehr oft. Ich kann die schnippelei, denen manche Ärzte nachgehen nicht verstehen. Fast niemand benötigt ein Stoma. Warum bekommt ihr Mesalazin nicht als Granulat? Ich habe 2x 1,5g bekommen. Aber das hat mir nur wenig geholfen. Mir hat auch nur eines geholfen: Entspannung, kein Stress, kein Rauchen und kein Alkohol. Die Ernährung war überraschenderweise fast egal. Esst was ihr wollt. Seid entspannt und schmeißt die Entzündung sinnbildlich in die Mülltonne. CED ist eine Entzündung des Darms, die im Kopf beginnt! Nochmal: Die Erkrankung hat nichts mit der Nahrung zu tun.

  53. Ich ziehe den Hut vor Euch, wie Ihr Euren Alltag meistert und das Ihr in dem Bericht so offen darüber sprecht.
    Ich habe selbst in meiner unmittelbaren Bekanntschaft, eine Morbus – Crohn – Erkrankte und ehrlich, ich war mir nie bewusst, wie der Alltag mit dieser Krankheit zu bewältigen ist, weil Sie darüber nicht sprechen möchte und ich auch nicht Fragen möchte, das wäre aufdringlich, finde ich.
    Ich danke Euch, für diese Erleuchtung, und den Einblick, in Euren Alltag und wünsche Euch Beiden alles erdenklich Gute.

  54. Probiert doch mal Kurkuma! Wirkt entzündungshemmend

    https://www.feuer-im-darm.de/kurkuma-wirksam-bei-chronischen-darmentzuendungen/

  55. Hallo könnt ihr mir bitte ein paar Kontaktdaten von den Ärzten schicken an meine email Adresse:

    Ich leide seit 5 Jahren an der selben Krankheit und die Ärzte in meiner Stadt sind aber damit überfordert

    Danke sehr

  56. Vielen Dank für den Beitrag. Unsere Krankheit wird immer häufiger diagnostiziert und trotzdem weiß der Großteil der Gesellschaft nichts darüber oder möchte es auch nicht.
    An Carla: welche Reha-Klinik hast du für das Fasten besucht? Ich möchte das auch machen, weiß nur nicht, wie ich das einleiten soll…

  57. Ich hätte gerne mehr erfahren was das für eine Krankheit ist. Ich hab verstanden dass euer Alltag stressig ist aber so ganz ist mir nicht klar geworden, was ihr habt.
    Irgendwie habt ihr Durchfall, müsst auf die Ernährung achten aber wieso wird dann der dickdarm entfernt? Den medizinischen Aspekt hätte ich gerne näher beleuchtet bekommen in der Reportage

  58. Hier selbst Chron-betroffene 😅
    Mittlerweile durch OP [nach falschen Entscheidungen] sowohl ohne Medis als auch ohne Symptome. Deshalb meinen höchsten Respekt an die beiden🙋🏽‍♀️

  59. Niemand sollte sich für seine Erkrankung schämen oder peinlich berührt sein. Vor 20 Jahren wurde bei mir Crohn diagnostiziert. ich sage heute nicht mehr, dass ich ihn habe. Ich identifiziere mich nicht mit einer Erkrankung bzw. dem Namen die die Symptome tragen. Ich habe mein Leben umgekrempelt, esse artgerecht, kümmere mich um meinen Darm und nehme seit 3,5 keine Medikamente (die schädigen nämlich mehr den Körper, als das sie helfen). Fasten, Ernährungsumstellung, Nährstoffe auffüllen, Infektionen bekämpfen und Darmflora aufbauen sind die nötigen Schritte.

    Leute, Nahrung soll den Körper und die Zellen nähren, und nicht unterhalten im Sinne von bespaßen.

    Carla hat ja den Anfang gemacht mit der Kur. Fasten ist natürlich nicht lustig, aber die Effekte sind wissenschaftlich nachgewiesen. Also geht weiter in die Richtung. Das wirkt! 😉

  60. Moin! Ich bin selbst ein Cröhnchen und nehme mein Mesalazin als Granulat.Das Zeug heisst Pentasa xtend und ist weit besser runterzukriegen als die Salofalk-Granaten.

  61. https://www.arte.tv/de/videos/080499-000-A/unser-bauch-die-wunderbare-welt-des-mikrobioms/

    Sehr interessante Doku über Mikroorganismen im Darm.
    Gegen Ende der Doku wird das Thema Stuhltransplantation behandelt. Ein Betroffener von Morbus Crohn war laut der Doku danach geheilt.
    Anschauen und selber ein Urteil bilden.
    Die Doku wurde letzten Samstag ausgestrahlt und ist in der Regel für eine Woche verfügbar. Zeit läuft ; )

  62. Ich selbst bin auch schon lange von colitis ulcerosa betroffen (bin jetzt 17) und finds richtig gut, dass ihr über das thema berichtet und aufklärt 🙂

  63. Das mit den arschlöchern geht echt nicht. Jeder muss und darf für dich entscheiden ob er mit einem kranken Partner zurecht kommt. Ein verletztes Ego ist da unangebracht.

  64. Ich fühle mich so schlecht wenn ich mich wieder über Kleinigkeiten beschwere.Ich verstehe nicht warum man nicht einfach dankbar sein kann dass man gesund ist

  65. Hatte letztens durch eine leichte Lebensmittelvergiftung eine Woche lange Krämpfe gehabt. Wenn die Mädels diesen Stress über Jahre hin haben kann ich den beiden nur einen Heiden-Respekt zollen. Hoffe irgendwann gibt es Möglichkeiten diesen Scheiß bei euch wieder richten zu können.

  66. Echt schön, dass darauf mal aufmerksam gemacht wird. Ich finde meinen Alltag mit einem Reizdarm schon anstrengend genug und finde den Umgang der beiden mit ihren Krankheiten umso inspirierender. Mir fällt es immernoch schwer mich nicht für das leckere sondern für das vernünftige Essen zu entscheiden. Vor allem das Thema Essen in Restaurants und in der Kantine!!! Es wird wirklich super wenig auf leicht verdauliche/Schonkost geachtet. Super schade, aber vielleicht wird sich so langsam etwas ändern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *